Info zu Einschränkungen und Umleitungen (Stand: 12.09.2018)

Bitte beachten Sie, dass besonders auf naturnahen Wegabschnitten bei längerem Regen unter Umständen mit nassem oder schlammigem Untergrund zu rechnen ist. Ebenfalls führen notwendige Holzeinschlagarbeiten durch den Sachsenforst zu Spurrinnen und Unwegsamkeiten. Nach Beendigung der Holzabfuhr wird der Wegabschnitt durch den Forst wieder begradigt.

Betrifft folgende Abschnitte:

  • Kühnhaide (Etappe 6: Km 82,3 – 83,0) an Pobershauer Straße der Umleitung folgen  
  • Königswalde (Etappe 6: Km 110,0 - 111,5) im OT Brettmühle wird wegen energiewirtschaftlicher Baumaßnahmen statt am Floßgraben oberhalb auf den parallel verlaufenden gelb markierten Weg geleitet (seit 2017 bis voraussichtlich Ende 2018) 
  • Oberwiesenthal (Etappe 8: Km 126,5 - 129,8) Im Bereich zwischen Kreuzbrückfelsen und Waldeck finden zur Zeit Forstarbeiten statt. Grund dafür ist die Verbreiterung der Kreuzbrückfelsenloipe, um sie im Winter optimal zu präparieren. Eine Umleitung über den Bärenfangweg ist ausgeschildert. 
  • Oberwiesenthal nach Bächelhütte am Klingerbachweg (Etappe 9: Km 137,5 – 142,0) eingeschränkt begehbar
  • Johanngeorgenstadt (Etappe 11: Km 160,0 – 165,5) wegen aufgrund Beschädigung abgetragener Brücke im Lehmergrund entweder ca. 150 m weiter die Furt zur Überquerung nutzen oder besser vorher nach der Jugendherberge dem Kammweg weiter folgen bis Abzweig nach ca. 500 m rechts auf "Alternative Kamm“, über Rastplatz an Halde und Bergbaulehrpfad zum Kammweg. An den Schanzen wegen Forstarbeiten wieder Abzweig rechts auf "Alternative Kamm" vorbei am Naturbad Schwefelbach zur Schwefelwerkstraße nach links mit Anschluss Kammweg, Wenn Kammweg an Kreuzung nach rechts abzweigt, weiter geradeaus der Alternative Kamm folgen bis Anschluss Kammweg auf der geschotterten Eisenstraße.

 Bitte die Umleitungsstrecken vor Ort beachten bzw. ausweichen. Wir bitten um Ihr Verständnis.